Unfall fordert ein Todesopfer

13. Februar 2018, 00:00

Kanton In Eschenbach hat sich ein tragischer Unfall ereignet: Ein 84-jähriger Mann ist am vergangenen Freitag auf einen Hausvorplatz gefahren und aus dem Auto ausgestiegen. Aus noch unbekannten Gründen rollte das Auto daraufhin rückwärts. Der Mann wurde vom Wagen erfasst und zwischen Auto und Gartenhauswand eingeklemmt. Er verstarb noch auf der Unfallstelle, wie die Luzerner Polizei gestern mitteilte. Die Unfallursache wird abgeklärt. Die Untersuchung führt die Staatsanwaltschaft Emmen.

Gestern ist es im ganzen Kanton zu mehreren Verkehrsunfällen gekommen. Um 7.30 Uhr fuhr eine Frau von Roggliswil Richtung Melchnau, als das Fahrzeug links von der Fahrbahn abkam, sich überschlug und auf dem Dach liegend zum Stillstand kam. Die Frau und ihr Kleinkind konnten das Auto selbstständig verlassen, die Frau wurde leicht verletzt. Das Mädchen blieb nach ersten Erkenntnissen unverletzt. Der Wagen erlitt Totalschaden.

Stadt Luzern: Zeugenaufruf nach Fahrerflucht

Kurz nach 8.30 Uhr ist in der Stadt Luzern ein weiterer Automobilist verunfallt: Der Unbekannte ist auf der Sedelstrasse gegen einen Baum geprallt. Der Lenker fuhr weiter, ohne sich um den Schaden zu kümmern, der mehrere tausend Franken betragen dürfte. Die Luzerner Polizei sucht Zeugen (041 248 81 17).

Ein zweiter Unfall hat sich in der Stadt Luzern um 8.45 Uhr auf der Schädrütistrasse ereignet: Stadteinwärts unterwegs, kam ein Lenker von der Strasse ab und fuhr gegen die Böschung. Das Auto landete auf dem Dach. Verletzt wurde niemand. Der Schaden beträgt 15000 Franken. (red)


Anzeige: