Adventskalender

Wie aus Teiglingen kleine Männer werden

06. Dezember 2017, 00:00

Altishofen Grittibänzen backen klingt oft einfacher, als es ist. Aus Erfahrung kann ich berichten: Der Mann aus Teig wird entweder zu gross oder zu unförmig. Doch es gibt auch Leute, die feinmotorisch eindeutig begabter und auch kreativer sind. So etwa die Mitarbeiter der Bäckerei ­Hodel in Altishofen. Sie backen momentan täglich Grittibänzen. Bereits am 2. November sind die ersten Männer aus Brot in der Auslage zu sehen. «Wir starten mit etwa 20 Exemplaren», sagt der Geschäftsführer, Herbert Hodel. «Zu Spitzenzeiten verkaufen wir bis zu 150 Exemplare pro Tag.» Besonders in den letzten zwei Novemberwochen verkaufe sich der Grittbänz gut.

Unverzichtbar für den perfekten Grittibänz: «Der Zuckerbauch», ist sich Hodel gleich sicher. Ein richtiger Grittibänz brauche Hagelzucker auf dem Bauch. Auch wichtig sei richtige Butter. «Der Geschmack des Teigs ist mit Margarine oder pflanzlichen Fetten nicht der gleiche», stellt er fest. Immer grösserer Beliebtheit erfreut sich auch die Variante mit Schokostücken.

Übrigens: Der Name des Grittibänzen bedeutet laut dem Schweizerischen Idiotikon grob übersetzt «Benedikt mit gespreizten Beinen». Doch Benedikt war zu jener Zeit ein äusserst beliebter Name, so könnte der Name auch einfach für alle Männer stehen. (mod)


Anzeige: