Wie Meetingräume aussehen sollten

13. September 2017, 00:00

Luzern Vor fünf Jahren hat ­Google sein Büro auf den Kopf gestellt. Für Sitzungen stehen nun etwa Sessellift-Kabinen zur Verfügung – doch wollen Angestellte überhaupt solche Meetingräume? Dies hat ein Projekt der Hochschule Luzern zusammen mit Bürospezialisten untersucht.

Die Umfrage bei 414 Mitarbeitern von 151 Firmen ergab: Die Befragten äusserten laut Mitteilung «wenig Lust auf Experimente in Bezug auf die Ausstattung von Meetingräumen». Rund die Hälfte sei mit den bisherigen Sitzungszimmern zufrieden. Punkto Ausstattung seien Visualisierungsoptionen wichtig – etwa Beamer oder Grossbildschirm. Zu den wichtigsten Komfort-Faktoren gehören die Luft- und Lichtqualität. Helle Farbtöne würden bevorzugt, ebenso sollte der Raum akustisch abgetrennt sein und über eine Uhr verfügen. (red)


Leserkommentare

Anzeige: