Neue Bilderbücher

Ausserirdisch gut

20. März 2017, 00:00

Kinder finden Aliens fast immer toll – diese Story ist besonders gut: Tokki soll mit seinem Ufo Mondkuhmilch holen, landet aber mit einer Panne auf der Erde. Ein Erfinder will ihm bei der Reparatur helfen, möchte dafür aber einen Kuchen. Der Bäcker braucht seinerseits Milch, die Kuh braucht Gras, der Bauer Öl für seinen Rasenmäher etc. etc. So lernt Tokki ganz viele irdische Berufe kennen. Und die Kinder erfahren auf witzige Art etwas zu Kausalität und Tauschhandel. Unbedingte Empfehlung! (are)

Till Penzek/Julia Neuhaus: Tokkis Reise. Tulipan, 36 Seiten, Fr. 21.90, ab 3 Jahren.

Dank Reis schachmatt

Es gibt viele Sagen, wie das Schachspiel entstanden ist. Die wohl berühmteste geht etwa so: Ein weiser Mann stimmt einen Tyrannen mit Hilfe des Schachspiels milde, weil Letzterer auf diese Weise lernt, dass ein König ohne seine Untertanen nichts ausrichten kann. Als es um die Belohnung geht, lässt sich der Herrscher auf eine Wette ein, dass er dem Weisen – beginnend mit ei­nem Reiskorn auf Feld 1 – für jedes weitere Feld die jeweils doppelte Menge Reiskörner liefern kann. Und er scheitert an der mathematischen Unmöglichkeit.

Der Luzerner Paolo Friz hat die Geschichte auf spannende Art neu erzählt. Um die rechnerische Pointe zu verstehen, braucht es natürlich ein gewisses Alter. Fantastisch sind die Zeichnungen, die auch viele liebevolle kulturelle Details enthalten. (are)

Paolo Friz: Ein Weiser, ein Kaiser und viel Reis. Atlantis, 32 Seiten, Fr. 24.90, ab 6 Jahren.


Leserkommentare

Anzeige: