Derek Walcott gestorben

18. März 2017, 00:00

Castries Der Lyriker Derek Walcott ist tot. Er starb gestern im Beisein von Freunden und Familie im Alter von 87 Jahren, wie die Stiftung für kulturelle Entwicklung des Karibikstaats St.Lucia mitteilte. Walcott war 1992 mit dem Literaturnobelpreis ausgezeichnet worden. Er veröffentlichte mehr als 20 Gedichtbände und über 30 Theaterstücke. Als sein wichtigstes Werk gilt das 1990 publizierte Versepos «Omeros» – eine Adaptation des Trojanischen Kriegs als sozialer Konflikt zwischen Fischern in der Karibik. Walcott wurde denn auch als «zeitgenössischer Homer» bezeichnet. (sda)


Leserkommentare

Anzeige: