«Aida»-Tour geplatzt

16. Juni 2017, 00:00

Oper Die geplante «Aida»-Stadiontour von Opernstar Plácido Domingo ist geplatzt. Domingo reagierte gestern «mit grosser Enttäuschung» auf die finanziellen Probleme des Veranstalters.

«Es war mein Traum als Dirigent und künstlerischer Leiter, eine Grossproduktion von ‹Aida› zu realisieren», sagte der 76-jährige Spanier in einer Erklärung, die sein Management in Wien verbreitete. Domingo wollte Giuseppe Verdis berühmte Oper in europäischen Stadien und Arenen aufführen und grossteils auch selbst dirigieren. Am 24. Juni hätte die Oper im Basler St.-Jakob-Stadion Halt machen sollen.

Mittlerweile hat jedoch der Veranstalter, die Art & Entertainment Live GmbH, beim Gericht Düsseldorf die Eröffnung eines Insolvenzverfahrens beantragt, wie aus einer Mitteilung des Insolvenzverwalters hervorgeht. Ob und wann Ticketkäufer ihr Geld zurückerhalten, ist unklar. (dpa)


Leserkommentare

Anzeige: