Grüne Daumen und Gartenzwerge

18. Mai 2017, 00:00

Theaterpremiere Auf 790 städtischen Parzellen wird in Luzern derzeit gegärtnert. Für die einen sind Schrebergärten ein Gruselkabinett aus Gartenzwergen, für die anderen ein wunderbares Naherholungsgebiet, in dem man als Städter die Möglichkeit für Selbstausdruck in den engen Heckenbegrenzungen einer uniformen Umgebung sucht.

Die Regisseurin und Autorin Ivna Žic hat mit dem Luzerner Schauspieler Patric Gehrig fürs Luzerner Theater einen Rundgang durchs St.-Karli-Quartier konzipiert. Vier Figuren, alle Kleingärtner, sprechen über ihre Nachbarschaft im Mikrokosmos einer Schrebergartensiedlung.

Erfunden wurde der Schrebergarten übrigens im 19. Jahrhundert. Damals war er noch ein betreuter Gymnastikplatz für Kinder. Erst später wurden aus den anfänglichen Schülergärten, die aus der Vogelperspektive heute noch wie Kinderspielzeug aussehen, parzellierte Gärten für Erwachsene. (jst)

Hinweis

«Gärten – Eine Recherche». Premiere am Samstag, 20.5., Reuss- port 2, Luzern. Derniere: 14.6. Wetterfeste Kleider anziehen.

www.luzernertheater.ch


Leserkommentare

Anzeige: