10 Prozent Lehrlinge

04. März 2017, 00:00

Geschichte 1897 übernahm Anton Bachmann die Bäckerei Stadtmühle in der Altstadt von Sursee. «Aus Ärger über die schlechte Zahlungsmoral der Bauern verkaufte mein Grossvater die Bäckerei in Sursee und erwarb 1934 die Bäckerei auf dem Wesemlin an der Mettenwyl­strasse in der Stadt Luzern», schreibt Raymond Bachmann, Enkel des Firmengründers, in der Firmenchronik. 1962 folgte die erste Filiale im Hotel Monopol, in dieser Zeit wurde die Confiserie-Sparte ausgebaut. In den 80er-Jahren richtete Raymond Bachmann für die stark gewachsene Firma eine zentrale Bäckerei an der Werkhofstrasse in der Luzerner Tribschen ein. Seit 1997 führen seine beiden Söhne Matthias und Raphael den Betrieb. Beide hatten Bäcker und Konditor-Confiseur gelernt und internationale Berufserfahrung gesammelt. Jede zehnte Stelle im Familienunternehmen ist heute mit Berufsnachwuchsleuten besetzt, Bachmann beschäftigt 48 Lernende. «Wer Top-Mitarbeiter will, muss solche auch aus- bilden», sagt Matthias Bachmann. Die Bachmann-Stiftung unterstützt Schulprojekte in afrikanischen Kakaoanbau-Ländern sowie benachteiligte und behinderte Kinder. Gespiesen wird die Stiftung aus dem Erlös der Schutzengeli-Truffes. (rr)


Leserkommentare

Anzeige: