Valiant verdient mehr im Zinsgeschäft

BANKEN ⋅
04. Mai 2017, 00:00

Banken Die Bank Valiant ist mit einer Gewinnsteigerung ins Jahr gestartet. Im ersten Quartal steigerte sie den Gewinn auf 23,8 Millionen Franken, das sind 1,8 Prozent mehr als in der Vorjahresperiode. «Das ist ein sehr erfreuliches Ergebnis. Es gelang, die Zinsmarge zu halten, was unser erklärtes Ziel war», kommentiert Valiant-CEO Markus Gygax das Ergebnis der ersten drei Monate.

Den Zinserfolg hat die Retail- und KMU-Bank trotz anhaltender Tiefzinsphase sogar leicht um 1,6 Prozent auf 71,5 Millionen Franken gesteigert. Er macht den Löwenanteil des Quartalsgewinns aus. Rückläufig waren die Kundengelder. Sie habe einen Abfluss von mehr als 400 Millionen Franken bewusst in Kauf genommen, teilte die Bank gestern mit.

Es handelt sich dabei in erster Linie um Geld von Vorsorgeeinrichtungen, denen die Bank zum Teil Negativzinsen verrechnet hatte. Gygax: «Bei Retail- und KMU-Kunden hingegen sind Negativzinsen kein Thema.» In ihrem Kerngeschäft mit den Hypothekarkrediten legte Valiant leicht zu, die Ausleihungen für Immobilienfinanzierungen summierten sich auf 20,8 Milliarden Franken. In einigen Regionen habe sich der Preiswettbewerb im Hypothekarmarkt noch einmal verschärft, stellt Valiant in der Mitteilung fest. «Wir legten in diesem Geschäftsbereich aber zu, ohne auf Kosten der Marge zu wachsen», so Gygax. Das sind 0,8 Prozent mehr als Ende des vergangenen Jahres. Im Kommissions- und Dienstleistungsgeschäft sowie im Handelsgeschäft nahm die Bank in den ersten drei Monaten dieses Jahres weniger ein.

Die Integration der Trienger Triba-Bank komme gut voran, sagt Gygax. «Die Reaktion der Aktionäre ist äusserst positiv», so der CEO von Valiant. Sie ist bereits mit 30 Prozent an Triba beteiligt, der Kauf der übrigen 70 Prozent Triba-Aktien dürfte Valiant rund 55 Millionen Franken kosten. Sie bietet den Triba-Aktionären einen Preis von 1450 Franken pro Aktie. Das Kaufangebot vom März ist das wichtigste Thema an der Triba-Generalversammlung am kommenden Samstag in der Stadthalle Sursee. Valiant-CEO Markus Gygax und Verwaltungsratspräsident Jürg Bucher werden an der Versammlung teilnehmen.

Rainer Rickenbach

rainer.rickenbach@luzernerzeitung.ch


Leserkommentare

Anzeige: