Nachgefragt

«Alle Standorte werden sorgfältig geprüft»

13. Mai 2017, 00:00

Thomas Herbert, kann man sagen, dass dort, wo es gleichzeitig Standorte von Globus und Schild gibt, die Schild-Filiale geschlossen wird?

Es trifft keinesfalls zu, dass nun die Schild-Standorte automatisch aufgegeben werden. Zwar wird es künftig die Marke Schild nicht mehr geben. Doch mit unserer Vorwärtsstrategie wollen wir bewusst das bestehende Geschäft unter der neuen Premium-Dachmarke Globus weiterentwickeln. Entscheidend wird sein, welches Potenzial der jeweilige Standort für uns aufweist. Das werden wir in jedem Fall sorgfältig prüfen.

Was heisst das im Einzelnen?

Es wird bestehende Standorte geben, die nach dem neuen Konzept umgewandelt werden können, andere werden möglicherweise aufgegeben. Zugleich haben wir aber vor, auch neue Standorte zu eröffnen. Das heisst, es geht insgesamt um eine Optimierung unseres Standortportfolios. Es handelt sich auf gar keinen Fall um einen generellen Rückzug.

Die Umsätze der Warenhäuser schrumpfen allgemein. Lässt sich das Blatt wieder wenden?

Klar scheint einzig, dass sich der Umsatzschwund fortsetzen wird, wenn man nichts verändert. Wir packen deshalb unsere neue Strategie an. Dabei wollen wir nicht nur die Umsatzrückgänge aufhalten, sondern in naher Zukunft auch wieder wachsen.

Welche Erwartungen haben Sie ans Geschäft über die digitalen Kanäle?

Wir gehen davon aus, dass wir innert der nächsten fünf Jahre 10 Prozent des Umsatzes online erzielen. In zehn Jahren könnten es gar 20 Prozent sein. Allerdings wird der Zeitpunkt kommen, wo man nicht mehr zwischen Online- und Offlineverkäufen unterscheiden kann. Mit der geplanten Verschmelzung von digitalem und physischem Angebot an unseren Standorten ist das durchaus beabsichtigt. Jemand begutachtet beispielsweise ein Produkt in unserem Laden und bestellt dann eine Variante davon direkt auf unserer App. Wir sprechen daher langfristig lieber von Inline-Verkäufen. Und diese wollen wir kräftig ausbauen. (T.F.)

Hinweis

Thomas Herbert (47) ist Chef der Globus-Gruppe. Das Unternehmen gehört der Migros und betreibt 13 Globus- Warenhäuser.


Leserkommentare

Anzeige: