Komödie im Tribschenpark

15. März 2017, 00:00

Freilichtspiel Im Juni findet auf der Halbinsel Tribschen, im Tribschenpark unterhalb des Richard-Wagner-Museums, wieder ein Freilichtspiel statt. Aufgeführt wird die Komödie «Stadt der Vögel» aus der Feder der Luzerner Schriftstellerin Gisela Widmer nach dem gleichnamigen Stück von Aristophanes.

«Gisela Widmer hat diese witzigste Komödie des griechischen Dichters satirisch auf Luzerner Verhältnisse umgeschrieben», teilte der Verein Freilichtspiele Luzern gestern mit. Regie führt Annette Windlin. Die Musik stammt von Christian Wallner und Hansjörg Römer. Walter Sigi Arnold spielt die Hauptrolle.

27 Aufführungen bis zum 29. Juli

Es wirken rund 40 Laienspieler mit, die «zum Teil in wunderbarsten Vogelkostümen über die Tribschenhalbinsel fliegen werden», heisst es in der Vorschau. Premiere ist am 13. Juni. Bis zum 29. Juli werden 27 Aufführungen unter freiem Himmel gezeigt. Die Vorstellungen beginnen um 21 Uhr mit Einstimmungen und einem 4-Gang-Stehdinner im Hotel Schweizerhof Luzern oder auf dem Katamaran der Schifffahrtsgesellschaft des Vierwaldstättersees um 18.30 Uhr.

Der 2003 gegründete Verein Freilichtspiele Luzern führt im Zweijahresrhythmus Freilichtspiele im Tribschenpark durch. Die letzten Produktionen waren «Das Luftschiff» (2015) und «Wetterleuchten» (2013). (hb)

Hinweis

Informationen und Vorverkauf: www.freilichtspiele-luzern.ch


Login


 

Leserkommentare

Anzeige: