SP Meggen bekämpft Steuersenkung

02. Dezember 2016, 00:00

Gemeindeversammlung Während andere Luzerner Gemeinden mit enormen Finanzproblemen kämpfen, blickt die reichste Luzerner Kommune entspannt ins Jahr 2017. So entspannt, dass nun sogar die Steuern gesenkt werden sollen. Konkret plant der Megger Gemeinderat, den bereits heute tiefsten Steuerfuss im Kanton Luzern von 1,15 auf 1,10 Einheiten zu senken. Damit vollzieht die Gemeinde offiziell, was sie in den letzten acht Jahren ohnehin in der Praxis gemacht hat. Sie hat nämlich den Megger Steuerzahlern jeweils jedes Jahr einen speziellen Steuerrabatt gewährt.

Über die Steuersenkung wird an der Gemeindeversammlung am 12. Dezember entschieden. Nun regt sich aber Widerstand gegen das Vorhaben des Gemeinderats. Die SP Meggen hat angekündigt, die Steuersenkung zu bekämpfen. Diese komme zu früh, teilt Präsident Meinrad Hofer mit. Schliesslich wisse man noch nicht, wie sich das kantonale Sparpaket auf Meggen auswirken werde. Auch ein Wegzug eines einzigen grösseren Steuerzahlers könnte rasch drastische Folgen haben. Im schlimmsten Fall müsse man dann die Steuern wieder erhöhen – was erfahrungsgemäss sehr schwierig sei. Deshalb sei es sinnvoller, weiterhin auf das Mittel des Steuerrabatts zu setzen, anstatt auf eine definitive Steuersenkung. (red)


Login


 

Leserkommentare

Anzeige: