«Schreinern ist mein Leben»

18. März 2017, 00:00

Meggen Bei unserem Besuch an einer Probe des Dorf-Theaters Meggen zum neuen Stück «Besch secher?» roch es noch nach Farbe. Bühnenbau-Chef Thomas Humm (55) stellte klar: «Heute wird erst das zweite Mal auf der eingerichteten Bühne gespielt, es wird noch nicht alles klappen.» Nach 17 Jahren Erfahrung im Dorf-Theater weiss der gelernte Schreiner, wie es läuft. Ein Schreiner, der auch in seiner Freizeit am liebsten mit Holz arbeitet: Wo bleibt da der Ausgleich zum Job? «Schreinern ist halt mein Leben», meint Humm und ergänzt schmunzelnd: «Im Gegensatz zu meinem Arbeitsalltag bei der Firma Krieger Rolf AG muss hier nicht alles auf den Millimeter genau passen, da lasse ich auch mal den Fünfer gerade sein. Im Job geht das natürlich nicht!»

Die Arbeit mit Holz liegt ihm also, und das sieht man den Bühnenbildern auch an, die Humm mit seinem vierköpfigen Team entwirft und baut. Jeweils im ­August steht fest, welches Stück im März darauf gespielt wird. «Ich bekomme vom Regisseur Hansjörg Engler das Textbuch zum Lesen.» Dann skizziere der Regisseur grob, was er sich vorstelle und welche Elemente zwingend vorhanden sein müssten. Den ersten Plänen folgen nach den Herbstferien rund 600 Arbeitsstunden, welche die Bühnenbauer zusammen leisten. Der Entstehungsprozess sei rollend. «Wir versuchen, der Fantasie des Regisseurs ein Gesicht zu geben. Und wir wollen den Spielern die Bühne bieten, auf der sie sich wohlfühlen.»

Die Zuschauer applaudieren in erster Linie den Spielern. Worin findet Humm Anerkennung? «Es ist dieser eine Moment, wenn an der Premiere der Vorhang aufgeht und ein Raunen durch das Publikum geht und manchmal auch spontan Applaus einsetzt», sagt er, und seine ­Augen leuchten in Vorfreude auf exakt diesen Moment, der am 25. März stattfinden wird. (imy)

Hinweis

Aufführungen am 25. und 31. März sowie am 1., 2., 5., 7. und 8. April im Gemeindesaal Meggen. Tickets: www.dorf-theater-meggen.ch, Tel. 079 887 55 71


Leserkommentare

Anzeige: