Wohnmobil muss weichen

29. November 2016, 00:00

Horw Das Kantonsgericht Luzern hat entschieden, dass ein grosses Wohnmobil nicht dauernd in einer Wohnzone abgestellt werden darf. Es entschied gegen ein Horwer Ehepaar, das einen Lastwagen in ein Wohnmobil umgebaut und auf dem eigenen Grundstück parkiert hatte. Das Fahrzeug überschreite mit einer Länge von 9,6 und einer Höhe von 3,4 Metern das übliche Mass von Parkplätzen in Wohnzonen.

Zum Verfahren kam es, weil sich Nachbarn am Wohnmobil störten. Sie verlangten ein Baubewilligungsverfahren für das Abstellen des Fahrzeugs. Im Mai wies der Horwer Gemeinderat das Baugesuch ab. Dagegen erhob das Ehepaar Beschwerde. Diese hat das Kantonsgericht nun abgewiesen. Das Ehepaar muss die Gerichtskosten von 3000 Franken bezahlen. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig und kann ans Bundesgericht weitergezogen werden. (std)


Login


 

Leserkommentare

Anzeige: