Bewilligung ist nötig

10. August 2017, 00:00

Auch Mikrobrauereien benötigen, sofern sie ihr Bier selbst verkaufen, eine Getränkehandelsbewilligung. Dabei spielt es keine Rolle, wie klein ein Betrieb ist. Letzteres hat aber einen Einfluss auf die Höhe der Abgabe. «Diese beträgt pro Jahr 100 bis 4000 Franken, je nach Umsatz und Grösse des Betriebs», sagt Urs Renggli, Chef der Luzerner Gewerbepolizei. Es gebe auch Kontrollen. «Dass solche Betriebe tatsächlich ohne Bewilligung verkaufen, kommt aber sehr selten vor», sagt Renggli. Stichprobenartige Kontrollen führt auch die Lebensmittelkontrolle durch. Die Resultate werden aber nicht veröffentlicht. (std)


Leserkommentare

Anzeige: