«Bunte Bühne» feiert sich mit einem Zirkus

KRIENS ⋅ Der Theaterverein wird 85 Jahre alt. Als Jubiläumsproduktion führt er ab morgen mit «Katharina Knie» einen beliebten Theaterklassiker auf – und hat noch weitere Gründe zum Feiern.
12. April 2018, 00:00

Yvonne Imbach

region@luzernerzeitung.ch

Die Bunte Bühne Kriens hat dieses Jahr allen Grund zur Freude: Der Theaterverein wird 85 Jahre alt. Ab morgen führt er zudem das Stück «Katharina Knie» von Carl Zuckmayer auf, bei dem es um den von Inflation geplagten Wanderzirkus Knie geht. Die «Grande Dame» der Zentralschweizer Theaterszene, Josette Gillmann-Mahler, leitet dabei die Regie – und dies schon zum 25. Mal. Kaum zu glauben: Sie selbst wurde vergangenen Februar gleich alt wie der Verein.

«Katharina Knie» wurde 1928 uraufgeführt und ist auch nach 90 Jahren beliebt wie eh und je. Nach zwei Jahren Spielpause – da die alte Spielstätte im Pilatussaal abgerissen wurde – darf sich das Theaterensemble ausserdem auf eine neue Bühne im Schappe-Saal Kriens freuen.

«Zuckmayer berührt die Menschen»

Gillmann-Mahler schwärmt vom Stück: «Ich inszeniere es zum zweiten Mal. Vor vierzig Jahren spielte ich die Katharina Knie sogar selbst. Ich bin ein grosser Fan von Zuckmayer, weil er spürt, was die Menschen bewegt und wie er sie berühren kann. Seine Stücke wirken wie ein Magnet, der die Zuschauer aus dem Alltag reisst.»

Damit die Zuschauer emotional in die Zirkuswelt entführt werden, haben die Bühnenbauer unter der Leitung von Kurt Hunkeler keine Mühe gescheut. Drei Wohnwagen, ein Lagerfeuer, eine Wäscheleine und natürlich ein Zirkuszelt machen die Illusion perfekt. Hanni Nievergelt und ihr Team verwandeln die 18 Spielerinnen und Spieler in authentische Zirkusleute aus der Zeit um 1925, die um Brot und Anerkennung kämpfen müssen.

Hauptrolle geht an eine neue Spielerin

Ein «Markenzeichen» von Gillmann-Mahler ist, dass sie bei ihren Produktionen für zusätzliche Stimmung musikalische Untermalung wünscht. So begleitet Joseph Bachmann am Akkordeon einzelne Szenen, einige Male singt Astrid Winiker in ihrer Rolle als Katharina Knie dazu. Die Kompositionen stammen aus der Feder der beiden. Astrid Winiker spielt die Hauptrolle, dabei ist sie eine der sechs «Neulinge» auf der Bühne. «Josette kannte mich von kleinen Statistenrollen und wusste, dass ich gerne singe. Sie fragte mich, ob ich die Katharina spielen möchte, und ich sagte zu.» René von Rohr, Präsident der Bunten Bühne, freut’s: «Zum Glück haben wir keine Nachwuchssorgen und dürfen immer wieder neue junge Spieler bei uns begrüssen.» Ab morgen Abend gastiert der «Zirkus» in Kriens. Das Publikum darf sich auf zwei wunderbare Theaterstunden einlassen, die Herz, Auge und Seele erfreuen.

Hinweis

Aufführungen bis Samstag, 28.April im Schappe-Saal in Kriens. Reservation unter 079 928 26 72 oder unter www.bbk.ch.

www. Mehr zu Luzerner Theatern lesen Sie unter: www.luzernerzeitung.ch/serien

Anzeige: