Kerzengesteck verursachte Brand

09. Januar 2018, 00:00

Meierskappel In einem Einfamilienhaus in Meierskappel hat es am 27. Dezember gebrannt. Dabei wurden beide Bewohner verletzt (Ausgabe vom 29. Dezember). Wie die Luzerner Polizei gestern mitteilte, wurde die Brandursache mittlerweile geklärt: Sie ist auf ein unbeaufsichtigtes Kerzengesteck mit Tannenzweigen zurückzuführen.

Während des Brandes konnte die 78-jährige Bewohnerin sich und zwei Hunde in Sicherheit bringen und Hilfe organisieren. Dank eines Nachbarn konnte auch der 87-jährige Mann aus dem Haus geborgen worden. Beide Bewohner wurden ins Spital gefahren. Auch die Hunde benötigten ärztliche Behandlung. (red)


Anzeige: