Spazierweg an der Ron

13. Juni 2017, 00:00

Entlang der Ron soll zwischen Ebikon und der Einmündung in die Reuss der «Ronweg» entstehen. Dieser ist im Rahmen eines kantonalen Hochwasser- und Renaturierungsprojekts geplant, welches sich auf 4,9 Kilometer erstreckt. Die Planung ist wegen des budgetlosen Zustands beim Kanton derzeit blockiert. Der «Ronweg» soll, im Gegensatz zum «Gleisweg», nicht primär von ­Velopendlern genutzt werden, sondern von Spaziergängern. Das Ronufer wird anschliessend fast durchgängig begehbar sein.

Insgesamt entstehen rund 2,2 Kilometer zusätzlicher Fussweg. Die öffentliche Planauflage ist im kommenden Winter vorgesehen. Im Optimalfall kann 2020 mit dem Bau begonnen werden, wie die Abteilung Naturgefahren des Kantons Luzern auf Anfrage schreibt. Die Arbeiten dauern rund zwei Jahre. Die Gesamtkosten werden auf etwa 22 Millionen Franken veranschlagt. Der Bund soll davon 35 Prozent übernehmen. (std)


Leserkommentare

Anzeige: