Stadt bewilligt Public Viewing

13. April 2018, 00:00

Fussball Am 14. Juni wird die Fussballweltmeisterschaft in Russland eröffnet. Wer sich die Spiele nicht in der heimischen Stube ansehen will, kann das an mindestens zwei grösseren Public Viewings tun. Wie die Stadt Luzern mitteilt, hat sie die Veranstaltung des Vereins «Am Ball für Strassenkinder» beim Platz vor der Ufschötti bewilligt. Ein weiteres Public Viewing wird auf dem Lädeliplatz bei der Gewerbehalle im Babel-Quartier durchgeführt. «Ob noch weitere dazukommen, wird sich zeigen», sagt Mario Lütolf, Leiter der Abteilung Stadtraum und Veranstaltungen.

Grossbildschirme und Fanmeilen werden die Fussballfans auch diesen Sommer im Stadtzentrum keine finden. Vom Schweizerhof bis zum Bundesplatz und in der Altstadt bis zur Spreuerbrücke gibt es auf öffentlichem Grund gemäss der Stadt kaum geeignete Standorte für grössere Public Viewings. Allerdings sieht der Stadtrat Ausnahmen für das KKL, das Inseli sowie das Luzerner Fest vor.

Zudem wird es auch möglich sein, im nicht-öffentlichen Raum zusammen mit anderen mitfiebern zu können. So findet beispielsweise das bekannte private Public Viewing des Hotels Schweizerhof sowie eines beim Eichwäldli statt. Ebenso steht es Restaurant- und Bar-Betreibern offen, ein Gesuch einzureichen, das ihnen erlaubt, Bildschirme zu installieren. Die Schweizer Nationalmannschaft tritt am 17. Juni zu ihrem ersten Gruppenspiel gegen Brasilien an. (kük)


Anzeige: