Stadtrat kontert Kritik

FUSSVERKEHR ⋅ Beim Fussgänger-Test schneidet Luzern schlecht ab. Der Stadtrat hat dafür kein Verständnis.
18. Mai 2017, 00:00

Bei einem Test des Vereins Umverkehr wurden vergangenen Sommer acht Schweizer Städte auf ihre Fussgängerfreundlichkeit überprüft. Luzern landete dabei zusammen mit Basel und Thun am Ende der Rangliste. Der Luzerner Stadtrat sieht die Situation nicht so dramatisch, wie er in der Antwort auf eine Interpellation der Grünen festhält.

Einige Resultate des Tests kann der Luzerner Stadtrat nicht nachvollziehen. So zählen gemäss Umverkehr der Weinmarkt und der Helvetiaplatz zu den fussgängerunfreundlichsten Plätzen der Schweiz, während der Luzerner Bahnhofplatz den sehr guten dritten Rang belegt. Gerade Weinmarkt und Helvetiaplatz weisen gemäss Stadtrat eine hohe Aufenthaltsqualität auf.

Besserer ÖV-Zugang für Behinderte

Komme hinzu, dass die Stadt Luzern schon einiges tue, um die Situation für Fussgänger zu verbessern. Der Stadtrat erinnert an das laufende Sanierungsprogramm für Fussgängerstreifen. Zudem will er Ende 2017 dem Parlament einen Bericht unterbreiten, in dem aufgezeigt wird, wie die Zugänge für Behinderte zum öffentlichen Verkehr verbessert werden können. (red)


Leserkommentare

Anzeige: