Kommunikation

Der neue Post-Mann der CVP

14. Juli 2017, 00:00

Die Schliessung von Poststellen ist ein heikles Thema. Umso mutiger ist die neuste Ankündigung der CVP: Sie macht ausgerechnet einen Mann zu ihrem Kommunikationschef, dessen Job es bisher war, den Abbau ins beste Licht zu rücken – Manuel Ackermann.

Ihren Neuzugang preist die CVP als «ausgewiesenen Kommunikationsfachmann». Sie schreibt über ihn: «Als Issue Manager prägte er bei der Post die Kommunikation von Grossprojekten wie zum Beispiel der Weiterentwicklung des Postnetzes.» Frei übersetzt dürfte das PR-Geschwurbel heissen: Er kümmerte sich unter anderem darum, dass der Abbau der Poststellen nicht zu einem «Shitstorm» führte.

Über Ackermanns Werdegang berichtet die Partei: «Er ist studierte Politologue (sic!) an der Universität Genf.» CVP-Präsident und Deutschlehrer Gerhard Pfister dürfte beim Lesen kurz leer geschluckt haben. Verstärkung bei der Kommunikation kann die CVP offensichtlich gebrauchen.

Die erste Herausforderung für Ackermann wird indes sein, sich einen kreativen Twitter-Namen zuzulegen. Sein Vorgänger, der Luzerner Thomas Jauch, hat mit «Katzenstrecker» die Latte hoch gehängt. Doch für Kommunikationsfachmann Ackermann dürfte es ein Leichtes sein, mit Jauch gleichzuziehen. Wir sind gespannt.

Maja Briner


Leserkommentare

Anzeige: