Die umstrittene Gesamtschau

04. Dezember 2017, 00:00

Der Bundesrat will den Agrarmarkt mittelfristig weiter öffnen. Das hielt er in der kürzlich vorgelegten «Gesamtschau» fest. Darin präsentiert er sein Konzept für die Agrarpolitik ab 2022. Ein teilweiser Abbau des Grenzschutzes bringt nach Ansicht des Bundesrats Vorteile für die Volkswirtschaft. Für die Landwirtschaft sei dieser Schritt bewäl­tigbar, wenn er durch Unterstützungsmassnahmen begleitet werde, heisst es in der Gesamtschau. Entscheiden über die künftige Agrarpolitik wird das Parlament. Der Bundesrat will 2019 eine Botschaft dazu vorlegen. (mjb)


Anzeige: