Kunterbund

Existiert die Schweiz doch?

05. August 2017, 00:00

Der «Tages-Anzeiger» hat diese Woche den Gletscherschwund zum Titelthema gemacht. Bei BDP-Nationalrat Bernhard Guhl stiess die Zeitung damit auf Unverständnis. Was denn der «Tagi» schreibe, wenn bei der nächsten Eiszeit ein Gletscher an die Türen Zürichs klopfe. Immerhin einer, der an die Zukunft der gedruckten Presse glaubt. (bär)

La Suisse n’existe pas – mit diesem Motto sorgte der Künstler Ben Vautier mit dem Schweizer Pavillon an der Weltausstellung von 1992 für grosse Empörung. 25 Jahre später schreibt die SP-Nationalrätin Ada Marra am 1. August dasselbe auf ihre Pinnwand auf Facebook – und erntet einen Shitstorm der gröberen Sorte. Eventuell existiert die Schweiz eben doch. (rob)

Zum Nationalfeiertag kündigte Bundespräsidentin Doris Leuthard an, dass sie spätestens im Herbst 2019 zurücktritt. Damit befeuerte sie die Debatte über die Frauenvertretung in der Regierung. Am Folgetag kündigte Leuthard an, dass sie nach Grönland reist. Die Magistratin hat offenkundig dringend eine Abkühlung nötig. (tga)

FDP-Fraktionschef und Bundesratsanwärter Ignazio Cassis äussert sich zur Frauenfrage. «Wenn ich eine Frau wäre, wäre ich fast beleidigt, wenn man mich wählen würde, weil ich eine Frau bin», sagte er gegenüber «Le Matin Dimanche». Sein grösster Vorteil? Dass er Tessiner ist. (rob)


Leserkommentare

Anzeige: