Mehrheit für tiefere Prämien

20. Juni 2017, 00:00

Umfrage In der Schweiz stossen tiefere Prämien für Kinder und junge Erwachsene auf breite Akzeptanz. Vier von fünf Befragten möchten eine solche Entlastung allerdings auf einkommensschwache Haushalte beschränken, wie der diesjährige Gesundheitsmonitor des Forschungsin­stituts Gfs.Bern zeigt. 72 Prozent der Befragten unterstützen den Entscheid des Parlaments, Kinder und junge Erwachsene stärker von Krankenkassenprämien zu entlasten, wie die Interpharma gestern bekannt gab.

Tiefere Prämien für junge Erwachsene sind mit 61 Prozent Zustimmung weniger umstritten als eine komplette Prämienbefreiung von Kindern. Diese wird zwar von einer Mehrheit von 54 Prozent gewünscht, jedoch von einer starken Minderheit von 43Prozent auch abgelehnt. Nicht mehrheitsfähig sei nach wie vor eine generelle Einführung von altersabhängigen Prämien, heisst es weiter. (sda)


Leserkommentare

Anzeige: