Prozess gegen Ex-KP-Funktionär

09. Januar 2018, 00:00

Vietnam In Hanoi hat gestern der Korruptionsprozess gegen den mutmasslich aus Berlin entführten Vietnamesen Trinh Xuan Thanh begonnen. Der Prozess soll zwei Wochen dauern. Dem ehemaligen KP-Funktionär und früheren Chef eines staatlichen Erdölförderanlagen-Unternehmens werden Missmanagement und Unterschlagung vorgeworfen. Bei einer Verurteilung drohen ihm eine langjährige Haftstrafe oder sogar die Todesstrafe. Neben Thanh mussten sich auch das ehemalige Polit­büro-Mitglied Dinh La Thang und 20 weitere ranghohe Funktionäre vor Gericht verantworten.

Thanh, der in Deutschland Asyl beantragt hatte, soll im vergangenen Juli vom vietnamesischen Geheimdienst in Berlin verschleppt und nach Vietnam gebracht worden sein. Der Fall löste eine Krise im diplomatischen Verhältnis beider Länder aus: Das Auswärtige Amt sprach von «Menschenraub» und «Entführung». Die vietnamesische Regierung bestreitet die Vorwürfe, sie betont, Thanh sei freiwillig zurückgekehrt, um sich dem Verfahren zu stellen. (sda)


Anzeige: