Stabwechsel bei der SRG

07. Oktober 2017, 00:00

Fernsehen Bei der SRG hat ein neues Team die Führung übernommen. Generaldirektor Gilles Marchand löste Anfang Oktober Roger de Weck ab. Seinen ersten Auftritt nutzte der Westschweizer, um privaten Medien eine breite Kooperation anzubieten. Zudem warnte er vor der No-Billag-Initiative: «Ein Land kann ohne Radio und Fernsehen leben, aber es wird ein anderes Land.» Zudem wurde bekannt, dass die Sendung «Club» ab 2018 von der derzeitigen Asien-Korrespondentin Barbara Lüthi moderiert wird. (sda)


Leserkommentare

Anzeige: