Steve Bannon tritt in Zürich auf

15. Februar 2018, 00:00

«Weltwoche» Der frühere Chefstratege von US-Präsident Donald Trump kommt in die Schweiz: Steve Bannon leistet einer Einladung der «Weltwoche» nach Zürich Folge. Bannon trete am 6. März erstmals öffentlich in Europa auf, teilte Chefredaktor Roger Köppel gestern mit. Wo genau das Gespräch stattfinden wird, ist offen. Bannon werde über seine Zeit im Weissen Haus sprechen sowie über «die populistische Revolte» und ihre Auswirkungen für die Schweiz, Europa und Amerika.

Der 64-Jährige war ab August 2016 ein Jahr lang für Trump tätig, zuerst als Kampagnenleiter, danach als Chefstratege. Im August 2017 verliess Bannon das Weisse Haus und kehrte an seine frühere Stelle als Chef der Rechtsaussen-Internetplattform Breitbart zurück. Am 9. Januar legte er auch diese Funktion nieder. Den Hintergrund bildeten abwertende Aussagen über Trump und dessen Familie im Buch «Fire and Fury», die Bannon bei Trump-Alliierten in Verruf brachten. Er galt zuvor als Chefideologe der «alt right»-Bewegung, der die Republikanische Partei nicht rechts genug ist. Ihre Forderungen nach weniger Einwanderung, weniger Freihandel und weniger Staat waren Teil der Wahlagenda Trumps. (ffe)


Anzeige: