Wahlrechtsalter 16 ohne Chance

13. September 2017, 00:00

Partizipation Die Senkung des Stimm- und Wahlrechtsalters von 18 auf 16 Jahre hat keine Chance im Nationalrat. Mit 118 zu 64 Stimmen verwarf er gestern eine parlamentarische Initiative von Lisa Mazzone (Grüne/GE). Die Staatspolitische Kommission hatte Kritik angemeldet. Bisherige Vorlagen seien in den Kantonen bis auf Glarus immer abgelehnt worden. Das Argument der Befürworter, wonach ein tieferes Stimmrechtsalter mehr Jugendliche für die Politik gewinnen könnte, stellte die Mehrheit in Frage. (sda)


Leserkommentare

Anzeige: