Wildwuchs bei Prämien beenden

05. Dezember 2017, 00:00

Krankenkassen Der Bundesrat ist bereit, aufzuzeigen, wie die Praxis der Prämienverbilligung in den Kantonen verbessert und vereinheitlicht werden kann. Auch über die Gestaltung einer ausgewogeneren Finanzierung durch Bund und Kantone will er nachdenken. Die Regierung empfiehlt, Postulate der Aargauer CVP-Nationalrätin Ruth Humbel und der Grünen-Fraktion mit entsprechenden Forderungen anzunehmen. Der Bundesrat geht mit den Autoren der Postulate einig, dass der Rückzug einzelner Kantone aus der Finanzierung der Prämienverbilligung problematisch sei. Der Kantonsanteil sei von rund 50 Prozent im Jahr 2010 auf rund 42 Prozent im Jahr 2016 gesunken, hält er fest. (sda)


Anzeige: