Top News

Befragung von Assange verschoben

WIKILEAKS UNO SYDNEY DEN HAAG MITTELMEER ⋅

14. Oktober 2016, 00:00

Wikileaks Die Befragung von Julian Assange in der ecuadorianischen Botschaft in London zu Vergewaltigungsvorwürfen einer Schwedin ist auf seinen Wunsch hin um einen Monat verschoben worden. Sie findet am 14. November statt. (sda.)

Spannungen wegen sozialer Ungleichheit

UNO In Osteuropa und Zentralasien arbeiten nach einem UNO-Bericht 37 Millionen Menschen «in prekären Jobverhältnissen». Die UNO warnt deshalb vor zunehmender sozialer Ungleichheit, die zu Konflikten führen könnte. (sda.)

Teenager wegen Terrorverdacht verhaftet

Sydney In Australien sind zwei 16-Jährige festgenommen worden, weil sie einen von der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) inspirierten Anschlag geplant haben sollen. Die Jugendlichen hatten zwei grosse Kampfmesser dabei, als sie am Mittwoch in einem Vorort von Sydney festgenommen wurden. (sda.)

Sterbehilfe für Lebensmüde

Den Haag Die niederländische Regierung will aktive Sterbehilfe auch für lebensmüde alte Menschen ermöglichen. Auch ohne eine schwere Krankheit könnten Menschen «unerträglich und aussichtslos leiden», erklärte die Regierung. (sda.)

Flüchtlinge werden vermisst

Mittelmeer Bei der Flucht übers Mittelmeer sind wohl mehrere Menschen ums Leben gekommen. 17 Flüchtlinge würden vermisst oder seien tot, erklärte die Organisation zur Seenotrettung (MOA). (sda.)


Login


 

Leserkommentare

Anzeige: