Top-News

Häusliche Gewalt: 14 000 Interventionen

KRIMINALITÄT STRASSBURG TÜRKEI STEUERN ⋅

23. November 2016, 00:00

Kriminalität In der Schweiz hat die Polizei im vergangenen Jahr über 14000 Mal wegen häuslicher Gewalt interveniert. Dabei wurden 9195 Beschuldigte registriert, vier von fünf waren Männer. Drei Viertel der Opfer waren Frauen, wie das Eidgenössische Büro für die Gleichstellung von Frau und Mann (EBG) bekannt gegeben hat. (sda)

RechtemüssenderEUGeldzurückzahlen

Strassburg Die von britischen Rechtspopulisten dominierte Allianz für Direkte Demokratie in Europa (ADDE), der auch die deutsche AfD angehört, muss dem EU-Parlament rund 172000 Euro zurückzahlen. Sie soll unerlaubterweise EU-Gelder für den Brexit-Wahlkampf verwendet haben. Ausserdem werden der Partei noch ausstehende Zuwendungen von mehr als 248000 Euro gestrichen. (sda)

Massenentlassungen halten an

Türkei Trotz Kritik aus der EU setzt Präsident Recep Tayyip Erdogan Massenentlassungen von Staatsbediensteten und die Schliessung unabhängiger Organisationen in der Türkei fort. Mit einem Notstandsdekret wurden gestern 15396 Staatsbedienstete entlassen. (sda)

Informationsaustausch mit Indien

Steuern Die Schweiz will den automatischen Informationsaustausch in Steuersachen (AIA) mit Indien einführen. Vertreter beider Länder haben gestern eine gemeinsame Erklärung unterzeichnet. Die Schweiz und Indien beabsichtigen, die Daten ab 2018 zu erheben und ab 2019 auszutauschen. (sda)


Login


 

Leserkommentare

Anzeige: