Ernüchternde Luzerner Bilanz

29. November 2016, 00:00

Hallenhockey Die zweite NLA-Runde im Hallenhockey war für den Luzerner SC ernüchternd. Sowohl die Frauen wie auch die Männer errangen aus je zwei Spielen lediglich einen Punkt.

Das Männerteam benötigte in Steffisburg lange, bis es im ersten Spiel gegen Basel auf Touren kam. Zu viele Ballverluste und ein planloser Aufbau eröffneten Basel zahlreiche Kontermöglichkeiten (Halbzeitstand 1:1). Die Luzerner starteten entschlossener in die zweite Hälfte. Nach der 2:1-Führung glichen die Basler schnell aus und erzielten kurz vor Spielende das 2:3.

Im zweiten Spiel gegen Servette Genf zeigten die Luzerner eine Reaktion und beherrschten das Spiel von Beginn an. Zwischenzeitlich führte der LSC mit 2:1, bekam dann erneut in letzter Minute eine sehr umstrittene Strafecke, wodurch die Genfer zum 2:2 ausglichen. (pd)

Schweizer Hallenmeisterschaft. Männer, NLA. 2. Spieltag (in Steffisburg): Rotweiss Wettingen - Steffisburg 3:4. Luzerner SC - Basel 2:3. Olten - Wettingen 1:9. Servette - Luzerner SC 1:1. Basel - Olten 2:4. Steffisburg - Servette 1:1. – Rangliste (alle 4 Spiele): 1. Rotweiss Wettingen 9. 2. Steffisburg 8. 3. Olten 7. 4. Luzerner SC 3 (8:9). 5. Basler HC 3 (5:17). 6. Servette 2.

Frauen. 2. Spieltag (in Olten): Olten - Rotweiss Wettingen 1:7. Black Boys Genf - Basel 6:0. Luzerner SC - Grasshoppers 0:2. RW Wettingen - Black Boys Genf 6:1. Basel - Luzerner SC 2:2. Grasshoppers - Olten 3:2. – Rangliste (alle 4 Spiele): 1. Rotweiss Wettingen 12. 2. Luzerner SC 7 (7:5). 3. Grasshoppers 7 (7:7). 4. Black Boys Genf 4. 5. Olten 3. 6. Basler HC 1.


Login


 

Leserkommentare

Anzeige: