Kaum Wind auf Sempachersee

06. September 2016, 00:00

Tempestklasse rw. Es war definitiv kein Wochenende für Segler. Während in Luzern ein bisschen Wind für ein zwar fragwürdiges Ergebnis sorgte, kam die Schweizer Meisterschaft in der Tempestklasse auf dem Sempachersee nicht zu Stande. Nur eine gültige Wettfahrt konnte an den vier Wettkampftagen gesegelt werden. Mindestens vier Rennen wären aber nötig gewesen, um den Meistertitel zu vergeben. Vater Rolf und Sohn Manuel Hunkeler aus Ebikon hätten sich nach Platz zwei bei der einzigen Wettfahrt gute Medaillenchancen ausrechnen können. Sie waren mit einem ganz neuen Boot unterwegs, ein Geschenk zu Rolf Hunkelers 60. Geburtstag.


Login

 
Leserkommentare

Anzeige: