LSC-Frauen gehen in Genf unter

11. April 2017, 00:00

Landhockey Im letzten Spiel der NLA-Vorrunde waren die LSC-Frauen gegen Black Boys Genf chancenlos: 5:1 hiess das deutliche Verdikt, Luzern wurde ohne die erhofften drei Punkte im Gepäck nach Hause geschickt. Über das ganze Spiel hinweg betrachtet, waren die Genferinnen klar das bessere Team. Die Gäste aus Luzern kämpften zwar, erspielten sich aber nur wenige Torchancen.

So lag der LSC zur Pause bereits 3:0 zurück. Mit dem 3:1 durch Rebecca Wagner kam bei den Luzernerinnen nochmals Hoffnung auf, das Spiel noch drehen zu können. Die Genferinnen machten jedoch weiterhin Druck und konnten noch zwei weitere Torerfolge bejubeln.

Nun heisst es für die LSC-Frauen, die klare 1:5-Niederlage abzuhaken und weiterzumachen. In drei Wochen starten die LSC-Frauen in die Playoffs, wo sie um den Feldtitel auch ein Wörtchen mitreden möchten. (pd)

Frauen, NLA: Black Boys – Luzerner SC 5:1 (3:0). Grasshoppers – Lausanne 4:0. Wettingen – Red Sox 19:0. Basel – Servette 2:4 n.P. (1:1). – Rangliste: 1. Olten 8/23. 2. Rotweiss Wettingen 7/19. 3. Black Boys Genf 7/15. 4.Luzerner SC 8/15. 5. Grasshoppers Zürich 7/9. 6. Servette Genf 7/8. 7. Basler HC 7/7. 8. Red Sox Genf 8/3. 9. Stade Lausanne 7/0.

Luzern spielte mit: Schori; Suter, Röthlin, Schwerzmann, Bucher, Zimmermann, S. Meier, L. Meier, Murer, Brands, Kleikemper, Wagner (1 Tor), Schäfer.


Login

 
Leserkommentare

Anzeige: