Team-Bronze für Claudia von Rohr

11. April 2017, 00:00

Billard Claudia von Rohr aus Ebikon (BC National Luzern) gewann mit dem Schweizer Team an den Europameisterschaften in Portugal die Bronzemedaille. Die Mannschaft unter Coach Patrick von Rohr mit Yini Gaspar, Christine Feldmann und Claudia von Rohr musste in einigen Runden ins Shoot-out, ehe sie in Runde 5 gegen Frankreich um den Einzug in den Halbfinal kämpften, was ihr mit zwei Siegen gelang. Dort mussten sich die Schweizerinnen den Russinnen beugen, die ihrerseits in den Final vorstiessen, diesen gegen Spanien gewannen und die Schweiz als Drittklassierte die Bronzemedaille holte.

Seit sieben Jahren bestes Ergebnis einer Schweizerin

Vor dem Teamwettkampf standen die Einzel in vier Disziplinen an. In der Disziplin 14/1-endlos schaffte es die 27-Jährige auf Platz 5, was seit sieben Jahren das beste EM-Ergebnis einer Schweizerin bedeutete. Im 10er-Ball resultierte für die Ebikonerin Rang 9, beim 8er-Ball Platz 25 und 9er-Ball Rang 33. Sie zeigte sich zufrieden mit dieser EM; «Die Hälfte der Spiele, die ich verloren habe, gingen lediglich mit einem einzigen Punkt Unterschied an die Gegnerinnen.»

Anschliessend spielte Claudia von Rohr auf der Eurotour. Dort schaffte sie den Einzug in den Viertelfinal, den sie gegen die Profispielerin Katarzyna Wesolowska (POL) mit 5:7 verlor. Nun steht sie in der Gesamtrangliste auf Platz 12. Als Nächstes steht ein Anlass der Eurotour im Mai in St. Johann (AUT) an, bevor im Juni in Düdingen die Schweizer Meister erkoren werden. (T.B.)


Leserkommentare

Anzeige: