David Pfabe dient als Zielscheibe

06. Februar 2018, 00:00

Tischtennis Die Tage, als David Pfabe im Innerschweizer Ranglistenturnier einsame Spitze war, scheinen gezählt. Im vergangenen September war Rapids Cheftrainer nach zweieinhalb Jahren der Unbesiegbarkeit überraschend dem Schenkoner Rückkehrer Roland Hodel unterlegen. In Runde drei musste Pfabe jetzt nach verlorenem Fünfsatzmatch seinem einstigen Vorzeigejunior Dimitri Brunner zum Sieg gratulieren. Die Niederlage fiel umso schwerer ins Gewicht, weil sie zugleich über den Gewinn der Runde entschied.

Für Pfabe war es nach zehn Etappensiegen der erste richtige Dämpfer. Jetzt muss die Schlussrunde die Entscheidung bringen. Mit einem neuerlichen Sieg kann Brunner mit Pfabe gleichziehen. Hodel, der Dritte im Bund des Spitzentrios, könnte die Rolle des Spielmachers oder Spielverderbers übernehmen. Die Schlussrunde verspricht einen interessanten Schlagabtausch.

Im Schatten der zwei haus­hohen Favoriten werden zwei U15-Junioren von Rapid Luzern erstmals zusammen im Eliteturnier zu sehen sein. Ben Schmidli, der Innerschweizer Juniorenmeister, der bereits vor einem Jahr auf höchster RLT-Stufe glänzte (zweimal Rang 2 hinter Pfabe), wird es als Aufsteiger mit seinem Standardgegner und Klubkollegen Luca Arnet zu tun bekommen. Zum zweiten Mal ist auch Eric Rabold dabei. Der Reussbühler Klub, der Anfang des Jahres sein Trainingszelt vom bisherigen Stammquartier Staffeln in die Utenberg-Aula verlegt hat, ist mit seiner 1.-Liga-Equipe auch in der 2. Division gut ver- treten. (fm)

Ranglistenturnier des Tischtennisverbandes Innerschweiz (TTVI). 3. Runde. 1. Division: 1. Dimitri Brunner (A20, Rapid Luzern) 3 Siege. 2. David Pfabe (A19, Rapid Luzern) 2. 3. Roland Hodel (A17, Schenkon) 1. 4. Luca Arnet (B11, Rapid Luzern) 0. – Abwesend: Michael Frass (B14, Rapid Luzern), Philip Merz (A17, Kriens). – Pfabe s. Arnet 3:0 (8,2,5). Brunner s. Arnet 3:0 (8,2,8). Brunner s. Hodel 3:1 (6,2,–6,4). Pfabe s. Hodel 3:2 (–4,6,6,–5,5).Brunners.Pfabe3:2(2,–12, –2,7,9).Hodels. Arnet 3:1 (–8,5,8,16).

2. Division. Gruppe 1: 1. Eric Rabold (C10, Reussbühl) 3 Siege. 2. André Huber (B13, Schenkon) 2. 3. Begnad Cerovac (C10, Baar). 4. Marco Habermacher (C9, Reussbühl) 0. – Abwesend: Céline Reust (B15, Rapid Luzern), Jason Zibung (B11, Rapid Luzern).

2. Divison, Gruppe 2: 1. Ben Schmidli (B13, Rapid Luzern) 4 Siege. 2. Bart Van Weezenbeek (B11, Reussbühl) 2. 3. Marc Scheurer (B13, Kriens) 2. 4. Ramona Sperr (C10, Baar) 1. 5. Eduard Ruf (B14, Rapid Luzern) 1. – Abwesend: Marco Isenegger (C6, Hergiswil).


Anzeige: