Ehrenplätze in Perth und Aarau

09. Januar 2018, 00:00

Curling In Schottland bestätigten die EM-Medaillengewinner von St. Gallen ihre Vormachtstellung. Niklas Edin führte im Final des Mercury Masters die frischge­backenen Europameister aus Schweden gegen die EM-Bronzegewinner um den Genfer Skip ­Peter De Cruz zum Sieg. Sechs Erfolge gegen vorwiegend schottische Gegner führten die Schwei­zer Olympiaequipe auf direktem Weg in den Final, der bis zum Schlussabschnitt ausgeglichen verlief.

Nur wenig hatten die fünf weiteren Schweizer Vertretungen zu bieten. Zugs überraschend erfolgreich in die Schweizer Meisterschaft gestartete Formation von Skip Jan Hess (Bild) musste sich wie die Klubkollegen um Yves Hess mit nur einem Sieg abfinden. Dem Adelbodner Marc Pfister gelangen gegen Dübendorf (Attinger) und Bern (Schwaller) Siege gegen gefährliche Mitstreiter im nationalen Championat, das am Freitag in Arlesheim fortgesetzt wird.

Fünf Siege bei acht Auftritten

In Aarau setzte sich der Zuger Kevin Wunderlin mit Daniela Rupp bei der Premiere der Mixed ­Doubles Trophy bestens in Szene. Fünf Siege in acht Auftritten trugen das gut funktionierende Duo in die Halbfinals. Der Sieg im kleinen Final gegen Estland krönte Wunderlins erste Vorstellung im neuen Jahr.

Frank Marti

regionalsport@luzernerzeitung.ch

Perth SCO. Mercure Perth Masters (19000 GBP/32 Teams/Triple Knock-out). Viertelfinals: Schweden (Edin) s. Dänemark (Stjerne) 8:4. Norwegen (Ulsrud) s. Stirling SCO (Cameron) 5:3. Deutschland (Baumann) s. Winnipeg (Simmons) 6:2. Schweiz (De Cruz) s. Perth (Smith) 6:3. – Halbfinals: Schweden (Edin) s. Norwegen (Ulsrud) 7:2. Schweiz (De Cruz) s. Deutschland (Baumann) 7:3. – Final: Schweden (Edin) s. Schweiz (De Cruz) 7:4.

Resultate der Zuger Teams. Zug I (Skip Yves Hess, Rainer Kobler, Michael Müller, Lead Fabian Schmid): u. Norwegen (Ulsrud) 3:7, u. Holland (Van Dorp) 6:7 ZE, s. Edinburgh (Mouat) 4:2, u. Winnipeg (Simmons) 2:8.

Zug II (Skip Jan Hess, Simon Gloor, Simon Hoehn, Lead Reto Schönenberger): u. Schweden (Edin) 1:11, u. Aberdeen SCO (Brewster) 4:8, s. Lockerbie (McNay) 8:3, u. Stirling (Drummond) 5:6.

Aarau. Mixed-Doubles Trophy Aarau (7000 Franken/18 Teams). Final: Russland (Anastasia Bryzgalova/Alexander Krushelnitokiy) s. Schweiz (Jerry Perret/Martin Rios) 6:5. – Spiel um Rang 3: Schweiz/Zug (Daniela Rupp/Kevin Wunderlin) s. Tallin EST (Marie Turmann/Harri Lill) 5:3.

Resultate, Team Daniela Rupp/Kevin ­Wunderlin: u. Russland (Bryzgalova) 4:9, s. Schweiz (Gribi) 9:3, s. Slowakei (Matulova) 9:2, u. Tschechien (Smska) 7:8, s. Spanien (Otaegi) 9:7, s. Schweiz (Barbezat) 10:3, u. Russland (Bryzgalova) 3:6, s. Estland (Turmann) 5:3.


Anzeige: