Esmée Böbner verpasst Bronze

20. Juni 2017, 00:00

Beachvolleyball Die 17-jährige Esmée Böbner aus Hasle ist seit Herbst 2016 Mitglied der Schweizer Junioren-Nationalteams. Für die U22-Europameisterschaften im österreichischen Baden (14.–18. Juni) wurde Böbner zusammen mit Dunja Gerson aus Belp, die ebenfalls Mitglied des Junioren-Nationalteams ist, selektioniert.

An der EM waren 32 Teams aus 25 Ländern zugelassen. In acht Gruppen zu je vier Teams spielten die unter 22-Jährigen um den Einzug in die Sechzehntel­finals. Als Gruppenerste sicherten sich die Schweizerinnen die direkte Qualifikation für die Achtelfinals. Dort trafen sie auf die Französinnen Aline Chamereau und Lézana Placette. Gerson/Böbner machten auch gegen diesen Gegner kurzen Prozess (22:20, 21:12). Der Viertelfinal bescherte den beiden mit den amtierenden U22-Europameisterinnen aus Lettland den wohl stärksten Gegner des ganzen Turniers.

Sieg gegen die aktuellen Champions

Böbner kannte diese beiden Spielerinnen schon, sie spielte an der letztjährigen U18-EM gegen die Lettinnen. Was niemand zu träumen wagte, wurde Realität. Mit starken Services, platzierten Angriffen und ganz viel Kampfgeist erspielten sich die beiden Schweizerinnen in zwei Sätzen das Ticket für die Halbfinals. «Wir haben nie erwartet, die aktuellen Champions schlagen zu können. Wir sind überglücklich und total aufgeregt», meinte Böbner nach dem Sieg.

Als eine der Jüngsten des ganzen Turniers stand Böbner zusammen mit Dunja Gerson im Halbfinal. Sie dominierten den ersten Satz klar (21:15). Dann meldeten sich die späteren Europameisterinnen Cholomina/Makroguzowa aus Russland in einem hart umspielten zweiten Satz zurück (21:19) und entschieden letztlich auch Satz drei für sich (15:8). Im kleinen Final spielten Gerson/Böbner gegen die Deutschen Arnholdt/Welsch. Nach anfänglich ausgeglichenem Spiel unterliefen den Schweizerinnen zu viele Servicefehler. Das Spiel ging mit 21:18 und 21:12 an die Deutschen. Der starke vierte Schlussrang ist angesichts der noch jungen Karriere eine hervorragende Leistung. (pd)


Leserkommentare

Anzeige: