HC Luzern bleibt an der Spitze dran

07. November 2017, 00:00

Eishockey Das erste Drittel der 18 Runden umfassenden 2.-Liga-Qualifikation ist absolviert, und der HC Luzern steht mit 15 Punkten (fünf Siege, eine Niederlage) auf Rang drei der Gruppe 1. Zuletzt feierten die Luzerner einen verdienten 5:2-Auswärtssieg gegen Bassersdorf. Überragend war HCL-Keeper Gregory Keller (24) mit einigen Big Saves.

Das Team von Trainer Robert Küttel (40) konnte im bisherigen Meisterschaftsverlauf überzeugen und bleibt in Tuchfühlung mit der Tabellenspitze, die von Dürnten (7/20) und Illnau-Effretikon (7/19) angeführt wird. Erfreulich ist die Offensivabteilung mit 43 Treffern, was pro Spiel einen Schnitt von 7,16 Toren ergibt.

Als Nächstes folgt der schwere Gang nach Zug

Das sportliche Ziel des HCL ist klar, die Mannschaft möchte in die Top 4. Das würde den Luzernern in den Playoff-Achtelfinals den Heimvorteil garantieren. Am nächsten Dienstag (20.30, Academy Arena) folgt das schwere Auswärtsspiel beim EVZ (5. Rang; 9 Punkte). Mit einem Sieg könnte man einen direkten Konkurrenten im Kampf um Platz vier weiter distanzieren. Zunächst steht am Wochenende aber noch die Vorqualifikation im Cup auf dem Programm. (mwy)

2. Liga, Gruppe 1

6. Runde: Illnau Effretikon – Dürnten 5:6 n. V. Dürnten – Zug 7:3. Chiasso – Bellinzona 3:4. Küsnacht – Seewen 7:1. Sursee – Illnau-Effretikon 5:9. Bassersdorf – HC Luzern 2:5.

Rangliste: 1. Dürnten 7/20 (51:14). 2. Illnau-Effretikon 7/19 (43:27). 3. HC Luzern 6/15 (43:18). 4. Bassersdorf 6/10 (29:25). 5. Zug 9 (19:25). 6. Küsnacht ZH 6/7 (22:29). 7. Bellinzona 7/7 (22:33). 8. Sursee 7/5 (28:45). 9. Seewen 6/3 (13:29). 10. Chiasso 6/1 (18:43).

Dürnten – Zug 7:3 (2:1, 3:2, 2:0)

Bäretswil. – 85 Zuschauer. – SR Bächler, Fausch. – Tore: 3. 1:0. 6. 2:0. 16. Eisenegger (Blöchlinger) 2:1. 22. 3:1. 22. 4:1. 32. Blaser (Blättler) 4:2. 34. 5:2. 35. Gilgen (Emmenegger) 5:3. 42. 6:3. 51. 7:3.

Küsnacht – Seewen 7:1 (0:1, 2:0, 5:0)

KEK. – 60 Zuschauer. – SR Torti, Bertolo. – Tore: 1. Suter (Horat, Da Rin) 0:1. 30. 1:1. 40. 2:1. 46. 3:1. 46. 4:1. 47. 5:1. 48. 6:1. 58. 7:1.

Sursee – Illnau-Effretikon 5:9 (1:7, 2:1, 2:1)

Eishalle. – 105 Zuschauer. – SR Kobza, Zambonin. – Tore: 2. 0:1. 3. Schmerda (Kiser, Presheva) 1:1. 7. 1:2. 7. 1:3. 9. 1:4. 9. 1:5. 14. 1:6. 18. 1:7. 27. 1:8. 35. Martschini (Koalick) 2:8. 37. Schnyder (Matter, Zürcher) 3:8. 43. Meyer (Schmerda, Trutmann) 4:8. 55. Zürcher (Schnyder, Martschini) 5:8. 60. 5:9.

Bassersdorf – Luzern 2:5 (0:1, 0:2, 2:2)

Swiss-Arena. – 50 Zuschauer. – SR Müller, Bittel. – Tore: 12. Gianmarco Guidon (Burkart) 0:1. 23. Zumbach (Ruckstuhl, Bracher) 0:2. 28. Henrik Maurenbrecher (Spinner, Gogolka) 0:3. 43. 1:3. 48. 2:3. 53. Emanuel Guidon (Burkart, Gianmarco Guidon) 2:4. 54. Kuster (Henrik Maurenbrecher, Spinner) 2:5.

Nächste Spiele. Cup-Qualifikation. Samstag: Cramosina (3.) – HC Luzern (2.) (17.00, Faido). Ascona (3.) – Zug (2.) (20.00, Siberia). – Sonntag: Sursee (2.) – Wil (1.) (17.00, Eishalle). Seewen (2.) – Schaffhausen (2.) (19.00, Zingel).


Leserkommentare

Anzeige: