Jessica Keiser in den Top 10

10. April 2018, 00:00

Snowboard In der Südtiroler Gemeinde Ratschings (ITA) trugen die Alpinfahrer den Europacup-Final aus. In der Qualifikation zum ersten Parallel-Slalom setzte sich die 24-jährige Jessica Keiser mit Rang 3 bestens in Szene. «So weit vorne war ich in der ganzen Saison noch nie platziert», sagte die Oberdorferin rückblickend. Im Achtelfinal traf sie auf die Russin Maria Valova, die stürzte. Gegen die Österreicherin Jemima Juritz kam für Jessica Keiser dann aber im Viertelfinal wegen eines Fehlers das Aus. Schlussresultat: ein guter fünfter Platz.

Bei der Qualifikation zum zweiten Rennen fuhr die Nidwaldnerin ein Tor zu direkt an, musste stark bremsen, um das nächste zu passieren. Auch der zweite Lauf gelang nicht optimal. Als Neunte schaffte sie den Einzug in die Finals dennoch. Im Achtelfinal bekam sie es mit der Italienerin Elisa Caffont zu tun. Der Nidwaldnerin fehlten zum Weiterkommen nur 0,02 Sekunden. Mit Platz 10 holte sie sich ein weiteres Top-10-Resultat. In der Gesamtwertung des Europacups belegt Jessica Keiser Rang 4.

«Mit meiner Saison bin ich sehr zufrieden», zog die Nidwaldnerin Bilanz. «Das war die erste Saison, die ich vom Herbst bis April unverletzt bestreiten konnte. Damit bekomme ich nun die Bestätigung, dass sich die ganze Arbeit und der Trainingsaufwand bezahlt machen.» (T.B.)


Anzeige: