Kanterniederlage für LSC-Frauen

16. Mai 2017, 00:00

Landhockey Nach einem kräftezehrenden Spiel auswärts gegen die Black Boys mussten die Luzernerinnen mit einer herben 1:8-Niederlage die lange Heimreise antreten. Die NLA-Frauen des Luzerner SC kämpften zwar bis zum bitteren Ende. Doch die Genferinnen waren derart überlegen, dass es Tore «hagelte». Genf war schlicht die deutlich überlegenere Mannschaft mit sehr starken Einzelspielerinnen aus Argentinien. Die junge Luzerner Verteidigerin Katja Kleikemper zeigte ein starkes Spiel und bewahrte ihr Team vor einer noch schmerzhafteren Niederlage. Den Ehrentreffer für Luzern erzielte Sarina Meier nach Vorlage von Christine Schäfer.

Die LSC-Männer konnten nicht an ihre Leistung vom Cup-Wochenende anknüpfen. Das Spiel gegen die Gäste aus Basel war ein besonders zerfahrenes. Über weite Strecken dieser NLA- Begegnung war kaum auszumachen, welche Mannschaft das Spiel gerade dominierte. Im Shootout setzten sich die Basler mit 4:3 durch und sicherten sich somit einen zusätzlichen Punkt. Der LSC gingen zu fahrlässig mit seinen Chancen um.

Männer, NLA: Black Boys – Wettingen 1:6. Servette – Grasshoppers 4:4, 7:5 n.P. Luzerner SC – Basel 0:0, 3:4 n.P. Lugano – Olten 4:4, 7:8 n.P. – Rangliste (alle 10 Spiele): 1. Rotweiss Wettingen 28. 2. Servette 19. 3.Grasshoppers 17. 4. Lugano 16 (29:25). 5. Luzerner SC 16 (19:18). 6. Basler HC 10/13. 7. Olten 10/6. 8. Black Boys Genf 10/5.

Luzerner SC spielte mit: Bühler/Wicki; Bur, Appel, Reinhard, Manuel Greder, Martin Greder, Schneider, Andereggen, Schwehr, Hamm, Torkisz. – Coach: Casagrande.

Frauen. Finalrunde: Black Boys – Luzerner SC 8:1. Olten – Wettingen 0:2. – Rangliste (alle 2 Spiele): 1. Black Boys Genf 6 (15:4). 2.Rotweiss Wettingen 6 (4:0). 3. Olten 0 (3:9). 4. Luzerner SC 0 (1:10).

Luzerner SC spielte mit: Waldrich; Murer, L. Meier, S. Meier, Zimmermann, Röthlin, Greder, Suter, Appel, Kleikemper, Schwerzmann, Wagner, Schäfer.


Login

 
Leserkommentare

Anzeige: