LSC-Frauen: Start mit Heimsieg

12. September 2017, 00:00

Landhockey Im Auftaktspiel der Feldsaison 2017/18 (NLA) erspielten sich die Frauen des Luzerner Sportclubs einen überzeugenden 2:0-Sieg gegen Basel erspielt. Die Luzernerinnen starteten offensiv und machten mächtig Druck auf das gegnerische Tor. Obwohl sie spielbestimmend waren, kamen auch die Gäste aus Basel über Konter immer wieder gefährlich ins Viertel der Gastgeberinnen.

Doch die Defensive hielt dicht, Torfrau Schori verteidigte ihren Kasten erfolgreich. Bis zum Pausenpfiff führte die Heimmannschaft nach einer schönen Kombination über Zimmermann und Röthlin mit 1:0. Die Grundlage für den Sieg war somit gelegt.

Schlechte Chancenauswertung

In der zweiten Halbzeit machte Luzern das Spiel, Basel beschränkte sich aufs Kontern. Die 1:0-Führung war den Luzernerinnen aber zu wenig, mit diesem Minimalresultat wollte man sich nicht zufriedengeben. Ein halbhoher Pass der stark aufspielenden Linda Röthlin vors Tor konnte von Christine Schäfer zum 2:0-Endstand in die Maschen abgelenkt werden. Danach wollte trotz zahlreicher Chancen kein weiterer Treffer mehr fallen. Der Saisonauftakt ist geglückt, die ersten drei Punkte auf dem Konto. Doch ausnahmslos zufrieden konnte der LSC nicht sein. Wieder haperte es an der Chancenauswertung. (pd)

Frauen, NLA. 1. Runde: Luzerner SC – Basel 2:0. Grasshoppers -rW Wettingen 0:7. Olten – Black Boys Genf 0:0, 3:1 n. P.

Luzerner SC spielte mit: Schori; Appel, Schwerzmann, Suter, Zepf; Bucher, Fontana, Röthlin (1 Tor), Zimmermann; L. Meier, S. Meier, Schäfer (1), Wagner.


Leserkommentare

Anzeige: