Neuer Coach und zwei Transfers für die Luzern Lions

13. Februar 2018, 00:00

American Football Die Luzern Lions begrüssen drei neue Ausländer für die Saison 2018. John Stevenson wird für das kommende Jahr der neue Headcoach der Lions sein, zusätzlich wurden Keith Hilson (Quarterback) und Daniel Barnes (Safety/Defensive Back) verpflichtet.

Da Nick Gilly an der Generalversammlung seinen Rücktritt von der Headcoaching-Position bekanntgab, mussten sich die Luzern Lions um einen neuen Cheftrainer bemühen. Sie wurden fündig in John Stevenson, der schon über 10 Jahre Coaching-Erfahrung aufweisen kann. Mit den Amager Demons gelang ihm, mit dem Einzug in die Danish-NL-Halbfinals, die beste Klassierung der Vereinsgeschichte. John Stevenson betreute in Dänemark ebenfalls die Junioren der Amager Demons, die ähnlich erfolgreich unter seiner Führung waren. Er wird auch bei den Lions nebst den Seniors auch die U19 coachen.

Auf der Quarterbackposition haben sich die Löwen mit Keith Hilson verstärkt. Hilson, der bei Washington State und Western New Mexiko University als Quarterback gespielt hatte, wechselte nach dem College nach Deutschland, wo er 2015 bei den Kirchdorf Wildcats in der GFL 2 begann.

Ein Europameister für die Verteidigung

2016 wechselte er dann in die GFL 1 zu den Munich Cowboys und ein Jahr später spielte er als Receiver für die Ingolstadt Duke’s. Durch seine athletischen Fähigkeiten und seine Geschwindigkeit erhoffen sich die Lions Erfolg im Pass- und im Laufspiel.

Zusätzlich haben die Luzerner Löwen Daniel Barnes verpflichtet. Barnes startete 1992 seine Footballkarriere in Rothenburg (Deutschland). Bereits in jungen Jahren war er sehr erfolgreich und schaffte es während drei Jahre in die Bayernauswahl. Bei den Franken Knights spielte er als Runningback so gut, dass er ins deutsche Nationalkader berufen wurde. 2010 wurde er gar mit der Nationalmannschaft Europameister. 2013 nahm er eine kleine Auszeit vom Football, trainierte jedoch in den USA weiter. 2014 begab er sich wieder nach Deutschland und spielte für die Ansbach Grizz­lies und die Frankfurt Galaxy, mit der ihm eine perfekte Saison gelang (jedes Spiel gewonnen). 2017 trat Daniel Barnes aus privaten Gründen ein bisschen kürzer. 2018 erhoffen sich nun die Luzern Lions, einen erfahrenen Spieler für die Defense verpflichtet zu haben. Daniel Barnes wird als Safety die Luzerner Löwen verstärken. (pd)


Anzeige: