Peter arbeitet sich nach vorne

21. November 2017, 00:00

Squash Auch das zweite Turnier nach seiner langen Verletzungspause hat der Krienser Profi Reiko Peter als Finalist beendet. Nachdem er vor einer Woche bereits in Kelowna das Endspiel erreicht hatte, spielte der 28-Jährige auch am Sonntag am mit 10000 Dollar Preisgeld dotierten Event im kanadischen Saskatoon um den Sieg. «Der Gegner war besser», musste Reiko Peter nach der Niederlage gegen Peter Creed, die Nummer 63 der Welt, zugeben. Der Waliser gewann in 46 Minuten 11:9, 11:7, 11:4.

Im Halbfinal vom Samstag war dem Innerschweizer noch ein ganz wertvoller Erfolg geglückt: Mit 7:11, 11:9, 11:5, 11:7 schlug er den einheimischen Nick Sachvie, der in der aktuellen Weltrangliste Position 64 belegt. So weit ist Reiko Peter nach seiner mehr als einjährigen Turnierpause noch nicht. Die beiden guten Ergebnisse in diesem Monat werden ihn aber in der Dezember-Weltrangliste von Rang 308 auf etwa Platz 150 vorrücken lassen. (skl)


Anzeige: