Selina Witschonkes Team erreicht in Glasgow den Final

07. November 2017, 00:00

Curling Am Dienstag kehrten die Luzerner Curling-Juniorinnen von der Kanada-Tour zurück in die Schweiz. In Ottawa hatten sie ihren Einsatz mit dem Einzug in die Viertelfinals gekrönt. Am Donnerstag ging es für die Luzernerinnen bereits Richtung Schottland nach Glasgow zum international stark besetzten «Braehead Invitational» weiter.

Zuversichtlicher Blick auf nationale Meisterschaft

Sechs Siege in acht Einsätzen belohnten die Teilnahme am Turnier der europäischen Junioren Curling Tour, der Champions-League der europäischen Junioren. Nach dem Finaleinzug in Glasgow darf Selina Witschonkes Equipe zuversichtlich den in zehn Tagen in Flims beginnenden Schweizer Meisterschaften entgegensehen, wo es den nationalen Titel zu verteidigen gilt. Dieser garantiert die Selektion für die Anfang März 2018 in Aberdeen stattfindenden Junioren-Weltmeisterschaften. (fm)

Braehead SCO. Junior Invitational. Schlussrangliste: 1. Stirling (Sophie Jackson). 2. VLCC Luzern (Selina Witschonke). 3. Stirling (Lisa Davie). 4. Lausanne (Melissa Tanner). – VLCC Luzern (Skip Selina Witschonke, Elena Mathis, Melina Bezzola, Lead Anna Gut): s. Norwegen (Maia Ramsfjell) 6:2, s. Schottland (Beth Farmer) 7:2, s. Flims (Raphaela Keiser) 6:4, s. Lettland (Madara Bremane) 10:6, u. Schottland (Lisa Davie) 6:8, s. Tschechien (Kristina Podrabska) 9:2, s. Lausanne (Tanner) 7:2, u. Stirling SCO (Sophie Jackson) 1:9.


Leserkommentare

Anzeige: