Wandeler siegt souverän – Wüest erbt Sieg auf der der Tribüne

12. September 2017, 00:00

Nachwuchs Am eidgenössischen Nationalturntag in Eschenbach lieferten sich die jungen Athleten in den verschiedenen Kategorien einen harten Kampf um die begehrten Siege und Zweige. In der Leistungsklasse 1 wurde Roman Wandeler seiner Favoritenrolle von A bis Z gerecht. Er belegte mit 1,60 Zählern Vorsprung auf Kilian Arnold aus Bürglen souverän Platz eins. In den vier Vornoten verlor der talentierte Luzerner aus Buttisholz nur gerade 0,10 Punkte auf das Maximum.

Auch im Schwingen und Ringen dominierte der 15-jährige Kantonsschüler die Konkurrenz. Im Schlussgang des Schwingens machte der Buttisholzer kurzen Prozess – bereits nach dem ersten Angriff tauchte sein Kontrahent, der Urner Kilian Arnold, auf ­einen Lätz platt ins nasse Sägemehl. «Schon in den Vornoten lief es mir wie am Schnürchen. Mit dem Schlussgangsieg konnte ich meinen bisher grössten Erfolg feiern», sagte ein glücklicher ­Roman Wandeler.

Benjamin Gander diktiert Schlussgang, aber ...

Im Schlussgang des Schwingens in der Leistungsklasse 2 lieferten sich der Nidwaldner Benjamin Gander und der St.Galler Joel Steiner ein packendes und ausgeglichenes Duell, das unentschieden endete. «Lange Zeit konnte ich den Kampf diktieren, aber zuletzt ging es etwas an die Substanz», schilderte Gander, der Zimmermann-Lehrling aus Beckenried.

Von diesem Remis profitierte schliesslich der im Vorfeld als grosser Favorit gehandelte David Wüest. Er verpasste den Einzug in den Schlussgang lediglich um 0,20 Punkte. «Umso glücklicher bin ich nun, dass die Rechnung trotzdem noch aufgegangen ist. Dieser Sieg freut mich extrem», schilderte David Wüest seine Gemütslage. Den Schlussgang habe er mit grosser Anspannung auf der Zuschauertribüne mitverfolgt und lange zittern müssen. Der 17-jährige Schreiner-Lehrling aus Grosswangen zählt zu den grossen Innerschweizer Nachwuchshoffnungen im Nationalturnen. Er ist bereits dreifacher Schweizer Meister in seiner Kategorie und gilt als zäher und willensstarker Kämpfer. (sige)

Nationalturntag

Leistungsklasse 3: 1. Jeremy Vollenweider (Marthalen) 96,60. 7. Raphael Waser (Beckenried) 91,60.8. Martin Affentranger (Buttisholz) 91,50. 10. Nils Britschgi (Alpnach) 90,40. – Leistungsklasse 2: 1. David Wüest (Grosswangen) 77,20. 5. Benjamin Gander (Beckenried) 76,50. 8. Tom Würsch (Beckenried) 75,20. 9. Christian Egli (Buttisholz) 74,90. 10. Jonas Gisler (Bürgeln) 74.50. 11. Gabriel Wyrsch (Bürglen) 74,20. 12. Sandro Bucher (Kerns) 73,60. Ive Durrer (Kerns)73,40.

Leistungsklasse 1: 1. Roman Wandeler (Buttisholz) 69,70. 2. Kilian Arnold (Bürglen) 68,10. 3. Philipp Marti (Willisau) 68,00. 4. Florian Lustenberger (Arth-Goldau) 67,80. 5. Livio Fischlin (Arth-Goldau) 67,60. 9. Noah Gisler (Bürglen) 66,70. 11. Remo Roner (Bürglen) 66,20. 14. Tadeo Schnyder (Grosswangen) 65,70. 15. Silvan Gisler (Bürglen) 65,50. 16. Christoph Waser (Beckenried) 65,50. 17. Robin Arnold (Bürglen) 65,10. 18. Tobias Huser (Eschenbach) 64,70. 19. Flavio Zemp (Eschenbach) 64,60. 21. Elias Epp (Bürglen) 64,40. – Jugend 2: 1. Benjamin Züger (Tuggen) 49,80. 3. Lukas Heinzer (Arth-Goldau) 49,50. – Jugend 1: Andrin Grob (Altnau) 49,80. 2. Ueli Rölli (Eschenbach) 49,40. 5. Benno Heinzer (Arth-Goldau) 48,20. ­Picolo: 1. Adrian Schärz (Aeschi BE) 50,00. 3. Severin Epp (Bürglen) 49,30.

Hinweis

Infos: www.nationalturntag.ch und www.esv-eschenbach


Leserkommentare

Anzeige: