Wüest dominiert nach Belieben

NATIONALTURNEN ⋅ David Wüest gehört dem TV Grosswangen, dem Aushängeschild im Nationalturnen im Luzerner Hinterland, an. Das 17-jährige Talent verteidigt den Vorjahressieg in der höchsten Kategorie souverän.
20. Juni 2017, 00:00

Franz Hess

regionalsport@luzernerzeitung.ch

40 Teilnehmer, ein Kategoriensieg und insgesamt 18 Auszeichnungen – so lautet die grossartige Bilanz des Turnvereins Grosswangen am Jugend-Nationalturntag Luzern, Ob- und Nidwalden in Hergiswil am Napf.

Roger Bösch, der Hauptleiter der Nationalturnerriege des Turnvereins Grosswangen, ist selbst ein ehemaliger erfolgreicher Nationalturner mit mehreren eidgenössischen Kränzen. «Wir haben bereits in früheren Jahren das Nationalturnen sehr intensiv gefördert. Nach dem Zusammenschluss der beiden Grosswanger Turnvereine im Jahr 2008 haben wir die Kräfte gebündelt und sind zu einer starken Nationalturnerriege zusammenwachsen», begründet Bösch die Erfolge und fügt an: «Mit 50 Nationalturnern haben wir eine tolle Truppe beisammen, die von acht Leitern gemanagt wird. Von diesen Athleten sind nur fünf aktive A-Turner, alle anderen gehören den Nachwuchskategorien an. Das Ziel ist, in den kommenden Jahren mehrere A-Turner auszubilden, die an Nationalturnertagen einen Kranz gewinnen können.»

Als Saisonziel haben sich die Grosswanger möglichst viele Auszeichnungen an den Eidgenössischen Nationalturnertagen gesetzt, die am 9. und 10. September in Eschenbach stattfinden. Um diese Vorgabe zu erreichen, werden pro Woche zwei Trainings angeboten, in denen die spezifischen Nationalturnerdisziplinen trainiert werden. Im Weiteren wird Wert darauf gelegt, die Athleten auch im Ringen und Schwingen zu fördern.

David Wüest dominierte Wettkampf von A bis Z

Für die Nationalturner von Grosswangen gehört das 17-jährige Talent und der mehrfache Kategoriensieger von Nationalturnertagen David Wüest zu den grossen Vorbildern. Auch Andreas Reichmuth zählt in Grosswangen zu den Topathleten. Am Jugend-Nationalturntag in Hergiswil liess David Wüest einmal mehr seine grosse Klasse aufblitzen. Nach den Vornoten-Disziplinen Steinheben, Steinstossen, Bodenturnen und Weitsprung stand er mit einem makellosen Notenblatt da. Mit vier Maximalnoten zierte er die Ranglistenspitze in der Leistungsklasse 2. Nach einem gestellten Gang mit Mike Burkart (TV Buttisholz) im ersten Ringer-Zweikampf folgte dann noch zweimal die Maximalnote. Im Schlussgang, wiederum gegen Mike Burkart, liess der Luzerner Hinterländer nichts mehr anbrennen und gewann im Schwingen gegen seinen härtesten Konkurrenten sicher.

Nationalturntag

Leistungsklasse 2 (5 Klassierte): 1. David Wüest (Grosswangen) 78,80 Punkte. 2. Mike Burkart (Buttisholz) 74,60. 3. Samuel Schwyzer (Grosswangen) 72,50. – Leistungsklasse 1 (27 Klassierte): 1. Roman Wandeler (Buttisholz) 70,00. 2. Philipp Marti (Willisau) 68,10. 3. Florian Lustenberger (Arth-Goldau) 68,00. 4. Tadeo Schnyder (Grosswangen) 67,80. 5. Tobias Huser (Eschenbach) 67,50. 6. Kilian Arnold (Bürglen) 66,70. 7. Kevin Stadler (Freiamt) 66,30. 8. Noah Gisler (Bürglen) 65,70. 9. Patrick Bättig (Buttisholz) 65,70. 10. Robin Arnold (Bürglen) 65,00.

Jugendklasse 2 (51 Klassierte): 1. Luca Müller (Menzingen) 49,80. 2. Sandro Schnellmann (Tuggen) 49,30. 3. Andrin Hab­egger (Märstetten) 49,00. Ferner: 6. Gino Wespe (Eschenbach) 48,30. 7. Sebastian Schwyzer (Grosswangen) 48,30. 8. Dario Suter (Eschenbach) 48,20. 12. Florian Rölli (Eschenbach) 47,60. 13. Lukas Bättig (Buttisholz) 47,50. 14. Remo Erni (Grosswangen) 47,40. 15. Simon Blöchlinger (Eschenbach) 47,20. – Jugendklasse 1 (50 Klassierte): 1. Ueli Rölli (Eschenbach) 49,70. 2. Flurin Fel-ber (Eschenbach) 48,70. 3. Andrin Glarner (Eschenbach) 48,30. Ferner: 5. John Ani (Roggliswil) 48,00. 7. David Achermann (Grosswangen) 47,80. 8. Yves Rüegg ­(Eschenbach) 47,80. 9. Roman Roner (Bürglen) 47,60. 10. Kevin Waser (Willisau) 47,50. 11. Noah Ziswiler (Buttisholz) 47,40. 12. Flurin Schwyzer (Grosswangen) 47,40. 13. Stephan Grab (Arth-Goldau) 47,20. 14. Gino Gugloz (Menzingen) 47,10.

Piccolo (53 Klassierte): 1. Toni Rölli (Eschen­bach) 49,00. 2. Valentin Arnold (Bürglen) 48,90. 3. Damian Mettler (Bilten) 48,80. Ferner: 6. Nino Würth (Eschenbach) 47,80. 7. Severin Epp (Bürglen) 47,60. 8. Luc Allemann (Beckenried) 47,30. 9. Luca Künzli (Grosswangen) 47,10. 11. Janis Bösch (Grosswangen) 46,90. 12. Silas Bienz (Grosswangen) 46,60. 13. Philipp Flüeler (Beckenried) 46,50.

Hinweis

Rangliste unter: www.env-afgn.ch


Leserkommentare

Anzeige: