900 Franken für Kultur

09. August 2017, 00:00

«SOS Museen» ist nicht die einzige Aktion gegen die kantonalen Sparmassnahmen im Kulturbereich. Künstler und Kulturschaffende schickten dem CVP-Regierungsrat Reto Wyss Traueran­zeigen. Den meisten war eine 10-Franken-Note beigelegt (Ausgabe vom 18. Juli). Dies, weil der Kanton selbst bei einer Lockerung der Schuldenbremse 800 000 Franken bei der Kulturförderung sparen will. «Bis heute sind knapp 900 Franken eingetroffen», teilt das Bildungs- und Kulturdepartement auf Anfrage mit. «Wir werden das Geld selbstverständlich im Kulturbereich einsetzen.» Wofür genau, ist noch offen. (std)


Leserkommentare

Anzeige: