Fonds für Genossenschaften

21. März 2017, 00:00

Wohnraum Die SP/Juso-Fraktion hat im Luzerner Stadtparlament drei Vorstösse zum Thema «günstiger Wohnraum» eingereicht. Mit einer Motion fordert sie, dass Wohnbaugenossenschaften bei Erwerb oder Sanierung von Altbauten aktiv unterstützt werden. Dazu soll die Stadt einen Fonds eröffnen, um etwa zinslose Darlehen zu gewähren. «Wird preisgünstiger Wohnraum nur mit Neubauten vorangetrieben, kann dies den Druck auf die städtische Wohnraumpolitik erhöhen», schreibt SP-Grossstadtrat Gianluca Pardini in einer Mitteilung.

In einer zweiten Motion fordert die Fraktion, dass die Stadt die Gründung neuer Wohnbaugenossenschaften unterstützt. Und mit einem Postulat will sie erreichen, dass die Stadt beim Verkauf privater Liegenschaften eine aktivere Rolle spielt. (red)


Leserkommentare

Anzeige: