Mit «Trick» zu mehr Geld

13. April 2017, 00:00

Der Bund subventioniert das ­Verkehrshaus jährlich mit rund 1,6 Millionen Franken. Dieser Betrag könnte jedoch künftig tiefer ausfallen (Ausgabe vom 15. November 2016). Dies, weil der Bund ab 2018 höchstens nur noch so viel zahlt wie Stadt und Kanton Luzern zusammen. Bisher waren dies 1,28 Millionen Franken.

Die Stadt will dies nun mit einem Trick verhindern: Das Verkehrshaus steht auf städtischem Grund und kann diesen gratis nutzen. Das Baurecht habe jedoch einen Wert von 945 000 Franken. Künftig will die Stadt diesen Betrag berechnen und gleichzeitig die Zahlungen an das Museum um 945 000 Franken erhöhen. Dazu ist jedoch noch eine Volksabstimmung nötig. (red)


Login

 
Leserkommentare

Anzeige: